Kosten

Die Kosten für einen Betreuungsplatz setzen sich aus zwei Elementen zusammen,

  1. aus dem Elternbeitrag: Ein Betreuungsplatz wird von dem Rheinisch-Bergischen-Kreis gefördert. Der Eigenanteil ist abhängig vom Einkommen der Eltern und wird an das Amt für Familie und Jugend entrichtet.

  2. aus den Kosten der Verpflegung: Diese stelle ich monatlich und pro Mahlzeit in Rechnung. Die Verpflegung beinhaltet ein Frühstück sowie ein täglich frisch gekochtes Mittagessen

 
Betreuungszeiten

Ich habe montags bis donnerstags von 7:15 Uhr bis 14:15 Uhr geöffnet. Meine Betreuung umfasst 28 Stunden pro Woche.

Zusätzlich zu den gesetzlichen Feiertagen habe ich 24 Urlaubstage, die ich spätestens jedes Jahr bis zum 31. Oktober mitteile. Außerdem nehme ich an Fortbildungstagen Teil, an denen die Kindertagespflege geschlossen bleibt. Auch diese Termine gebe ich frühzeitig bekannt.

 
Eingewöhnung
Eingewöhnung ist Teamarbeit

Da Sie als Eltern die wichtigsten Menschen im Leben Ihres Kindes sind, ist mir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit besonders wichtig.

Die Eingewöhnungszeit ist wichtig, damit jedes Kind die Chance hat, eine gute Bindung und Vertrauen zu mir aufzubauen.

Denn nur wenn ein Kind diese Bindung aufgebaut hat, ist es in der Lage das neue Umfeld und auch die Betreuungssituation zu nutzen, um die Welt zu erforschen, Dinge zu Lernen und sich sicher zu fühlen. Dabei liegt mir am Herzen, dass es für alle Parteien so gestaltet ist, dass nach der gelungenen Eingewöhnungsphase die Eltern ihr Kind mit einem guten Gefühl bei mir lassen können, sich die Kinder wohl, sicher und geborgen fühlen und in der Tagesgruppe gut angekommen sind.

Die gelungene Eingewöhnung und eine sichere und stabile Bindung des Kindes zu mir als Tagespflegeperson ist die Voraussetzung dafür, dass ich meinem Bildungsauftrag nachkommen kann.

 

© 2019  Anna Esser. Alle Rechte vorbehalten